Logo
Über uns | Mitglieder | Vorstand | Partner | Aktuelles | Archiv | Kontakt
Download Acrobat Reader

Suche
 
Impressum
Statement des Thüringer Handwerkstages e. V. vom 3. September 2009

Überrascht vom Rücktritt des Thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus: Thüringer Handwerk zollt Althaus großen Respekt

Nach den Meldungen der letzten Tage kommt der Rücktritt von Thüringens Ministerpräsidenten Dieter Althaus noch vor Aufnahme erster Sondierungsgespräche für das Handwerk im Freistaat überraschend. Rolf Ostermann, Präsident des Thüringer Handwerkstages, zum Rücktritt: "Dieter Althaus ist ein verdienter Politiker, der sich als Ministerpräsident große Verdienste für den Freistaat erworben hat. Für uns im Handwerk war Althaus stets Ansprechpartner mit einem offenen Ohr für unsere spezifischen Probleme und Wünsche. In seiner Amtszeit wurden viele Strukturen geschaffen, erhalten und weiterentwickelt, die das Handwerk nachhaltig unterstützen. Hier möchte ich beispielhaft die gemeinsame Vereinbarung der Landesregierung und des Thüringer Handwerkstages, den Pakt für Bildung, die Förderung der Überbetrieblichen Lehrunterweisung durch das Land, die Handwerksförderung und die Mittelstandsförderung nennen. Wir haben vor der Rücktrittsentscheidung des Ministerpräsidenten, mit der er auch die Verantwortung für die Wahlniederlage der CDU übernimmt, großen Respekt."

Im Vorfeld der Landtagswahl hatte der Thüringer Handwerkstag seine Positionen deutlich gemacht. Diese bleiben auch Richtscheit des Handwerks für die Politik einer künftigen Landesregierung. Kernpunkte in dem Positionspapier sind die Duale Berufsausbildung, deren Förderung und die bessere Anerkennung beruflicher Bildungsabschlüsse sowie ein besserer und einfacher Zugang zu Finanzierungsmitteln, um die Liquidität der Betriebe zu stärken.

Offen gebliebene Themen, mit der bisher keine Einigkeit mit der Landesregierung erzielt werden konnte, werden weiterhin auf der Tagesordnung künftiger Gespräche bleiben.

up Top